Indienreise: Einblicke, Teil 1

Am zweiten Tag nach unserer Ankunft, sitzen wir bereits um 5:00 Uhr in der Früh im Bus und fahren Richtung Südspitze oder Kap Komorin. Das ist der südlichste auf dem Festland befindliche Punkt des indischen Subkontinents. Der indische Ozean, das arabische Meer und der Golf von Bengalen treffen dort zusammen. Der Ort ist zudem ein bedeutendes hinduistisches Pilgerziel und wenn wir ankommen, füllen bereits viele Busse den Parkplatz und wir treffen auf eine grosse Menschenmenge. Hauptanziehungspunkt für die Pilger ist der direkt am Kap Komorin gelegene Tempel einer jungfräulichen Göttin. An den direkt am Tempel gelegenen Ghats (Böschung) beobachten wir wie viele Gläubige ein rituelles Bad im Meer nehmen.

Mehr lesen

Konzert und Bodenmatten ?!

Stimmungsvolle und mitreißende Lieder, klangvolle Soli und beeindruckender Chorgesang – all das bekamen die zahlreichen Zuhörer des letzten Contactions – Benefizkonzertes des Gospelchors Oberwil geboten, das in Münsingen stattfand. Dem  Chor gelang es die Zuhörer zu begeistern – neben der Freude an Musik und Gesang vermittelten die Sänger auch die Botschaft von Gottes Liebe zu uns Menschen und nahmen ihre Zuhörer mit hinein in das Lob Gottes.

Mehr lesen

Dengue Fieber und Papaya Blätter

Vermehrt berichten unsere Mitarbeiter, dass Gypsie Kinder am Dengue Fieber erkranken. Da das Virus durch eine tagesaktive Stechmücke übertragen wird, ist es schwierig sich davor zu schützen. Das Dengue Fieber breitet sich in Asien zusehends aus – war es früher nur in wenigen Ländern bekannt, kommt es heute in über 100 Ländern vor. In den letzten 50 Jahren hat sich, laut WHO, die Zahl der Dengue Fälle verdreißigfacht und auch Indien ist davon betroffen.

Mehr lesen

Sensibilisierungsprogramm

Millionen Kinder weltweit sind Opfer von Gewalt, Ausbeutung und Missbrauch.

Gewalt an Kindern findet über alle sozialen Schichten und Altersgruppen hinweg statt. Mädchen, die viel zu früh verheiratet werden, Kinder, die im Umfeld eines bewaffneten Konfliktes aufwachsen müssen, Strassenkinder, Waisenkinder und Kinder aus sehr armen Familien stehen besonders in Gefahr, ausgebeutet und missbraucht zu werden.

Mehr lesen

Teenie-Treffen

Nach einer langen, kurvenreichen und manchmal gewagten Fahrt dem Berg entlang (sei es um Affen, grobe Löcher oder dem Gegenverkehr auszuweichen) erreichten wir die Hochebene, die auf über 2000 Meter liegt. Nach einer Woche in der staubigen, luftverschmutzten Stadt Chennai mit klimatisiertem Zimmer, tat es so gut frische und kühle Luft einatmen zu können. Kurz darauf trafen wir die Gruppe von Teenies, die von mehreren Zentren mit ihren Betreuern angereist waren. Verteilt auf drei Busse fuhren wir los zu verschiedenen Aussichtspunkten. Natürlich wurden viele Selfies und Gruppenbilder in allen möglichen Variationen geschossen.

Mehr lesen